FILMOGRAPHIE
JOSEPH VILSMAIER (REGISSEUR)

13Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1988:
Herbstmilch
(D)
mit Dana Vavrova, Werner Stocker
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 111 Min.

Niemand hat versprochen, dass das Leben leicht ist - aber davon, dass es gleich so hart ist, war dann auch nicht die Rede... Anna Wimschneider (Klara Lidova) verliert schon mit acht Jahren ihre Mutter und muss sich fortan um Vater und die sieben Geschwister kümmern. Kein Wunder, dass sie sich danach sehnt, aus der Familie "auszubrechen". Die Chance kommt kurz nach ihrem 18. Geburtstag, als Anna (jetzt gespielt von (Dana Vavrova)) den Bauern Albert (Werner Stocker) kennen- und lieben lernt. ...

Die Redaktions-Wertung:60 %

  DVD:  8.15 EUR
1992:
Stalingrad
(D)
mit Dominique Horwitz, Jochen Nickel
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 138 Min.

Winter 1942/1943. In der deutschen Armee will noch niemand einsehen, dass es nicht gut aussieht und der Krieg schon verloren sein könnte. Die Rekruten Fritz Reiser (Dominique Horwitz), Manfred Rohleder (Jochen Nickel) und Müller (Sebastian Rudolph) bekommen davon auch nicht allzu viel mit, sind sie doch in Italien stationiert, wo das Kriegsgeschehen etwas ruhiger ist. Allerdings soll sich das bald ändern: Die Drei werden zu einem Sturmtrupp an die Ostfront verlegt, wo sie wichtige Versorgungsweg...

Die Redaktions-Wertung:10 %

  DVD:  8.99 EUR

  Blu-Ray:  9.39 EUR

1993:
Charlie und Louise - Das doppelte Lottchen
(D)
mit Heiner Lauterbach, Corinna Harfouch
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 96 Min.

Bei einem Sprachkurs in Schottland treffen sich Charlie (Fritzi Eichhorn) und Louise (Floriane Eichhorn) zum ersten Mal. Sie verstehen sich auf Anhieb und merken bald, dass sie sich mehr als nur ähnlich sehen. Als sie sich dann noch gegenseitig erzählen, dass Charlie alleine bei ihrem Vater Wolf Palfy (Heiner Lauterback) in Berlin lebt und Louise ohne Vater bei ihrer Mutter Sabine Kröger (Corinna Harfouch) in Hamburg aufwächst, wird den beiden klar: Sie müssen Geschwister sein. ...

Die Redaktions-Wertung:80 %

  DVD:  7.49 EUR
1995:
Schlafes Bruder
(D)
mit Andre Eisermann, Dana Vavrova
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 127 Min.

Elias (Andre Eisermann) kommt in dem einsamen Bauerndorf Eschberg zu Beginn des 18. Jahrhunderts zur Welt. Schon seine Geburt verläuft mit Schwierigkeiten, denn die Hebamme muss erst trotz heftigen Regens aus dem Dorf geholt werden. Und auch Herztöne sind bei dem neuen Erdenbürger erst zu vernehmen, nachdem die Geburtshelferin ein Stück aus dem "Te Deum" singt. Die Musik war ihm also im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt. Elias scheint das absolute Gehör zu besitzen. Im Schulchor sing...

Die Redaktions-Wertung:35 %

  DVD:  5.97 EUR

1996:
Und keiner weint mir nach
(D)
mit Peter Ketnath, Nina Hoss
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 95 Min.

München 1924: Sechs Kinder leben in einem Münchener Mietshaus. Im Mittelpunkt steht der junge Leo "Bubi" Knie ((Jan Polak), später (Peter Ketnath)), der von klein auf ein Auge auf die attraktive Marilli Kosemund ((Janina Vilsmaier), später (Nina Hoss)) geworfen hat. Seine Liebe wird allerdings nicht so recht erwidert. Leo ist jedoch auch zu schüchtern, um Marilli zu kämpfen. Während er einige oberflächliche Freundschaften hat, gerät Marili ein ums andere Mal an den falschen. ...

Die Redaktions-Wertung:20 %

  DVD:  79.63 EUR
1997:
Comedian Harmonists
(D)
mit Ben Becker, Kai Wiesinger
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 135 Min.

1927 fasst der 20-jährige Berliner Schauspielschüler Harry Frommermann (Ulrich Noethen) `mal gerade wieder ohne Engagement den Entschluss, eine deutsche Gesangsgruppe nach dem Vorbild der gefeierten amerikanischen à cappella-Formation "The Revellers" zu gründen. Er gibt eine Annonce im "Berliner Lokalanzeiger" auf und schon bald rennen ihm die Kandidaten die Türe ein. Zunächst scheint keiner von ihnen geeignet zu sein, aber dann ist mit Robert Biberti (Ben Becker), der sich elegant "aufdrängt", ...

Die Redaktions-Wertung:90 %

  DVD:  39.98 EUR

2000:
Marlene
(D)
mit Katja Flint, Herbert Knaup
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 122 Min.

"Marlene" beginnt Mitte der 1970er Jahre in New York. Während eines Konzertauftritts stürzt Marlene Dietrich (Katja Flint) von der Bühne und muss, lebensgefährlich verletzt, in einem New Yorker Krankenhaus operiert werden. Als sie aus der Narkose erwacht, erinnert sie sich zurück an das Berlin der späten 1920er Jahre, an den Beginn ihrer einzigartigen Karriere, an den Film "Der Blaue Engel" - und an ihren Entdecker und Liebhaber, den legendären Regisseur Josef von Sternberg (Hans-Werner Meyer). ...

Die Redaktions-Wertung:70 %

  DVD:  19.00 EUR
2001:
Leo und Claire
(D)
mit Michael Degen, Suzanne von Borsody
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 103 Min.

Nürnberg 1933: Für den begüterten Schuhhändler Leo Katzenberger (Michael Degen) läuft alles bestens: Die Geschäfte gehen gut und auch mit seiner Frau Claire (Suzanne von Borsody) und den Töchtern Lilo (Jasmin Schwiers) und Käthe (Alexandra Maria Lara) führt er ein sorgenfreies Leben. Als die junge Fotografin Irene Scheffler (Franziska Petri) in seinem Hinterhof ihr Atelier eröffnet und recht offensichtlich mit ihrem Vermieter Leo flirtet, ist die Sache sofort Stadtgespräch. Allerdings kann das d...


  DVD:  10.95 EUR

2004:
Bergkristall
(D)
mit Dana Vavrova, Max Tidof
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 92 Min.

Karin (Katja Riemann) und Paul (Herbert Knaup) fahren mit ihren Kindern Lisa (Paula Riemann) und Marc (Frederick Lau) in den Winterurlaub in ein bayrisches Bergdorf. Dort werden sie allerdings bald von einer Lawine "eingesperrt" und sitzen im Haus des Pfarrers (Max Tidof). ...

Die Redaktions-Wertung:70 %

  DVD:  8.17 EUR
2006:
Der letzte Zug
(D)
mit Sibel Kekilli, Gedeon Burkhard
 
Regie: Joseph Vilsmaier, Dana Vavrova
 
Länge: 123 Min.

Kriegsjahr 1943. Die Nazis wollen ein "judenreines" Berlin. Fast 70.000 Juden wurden im Laufe der letzten Monate bereits aus der Hauptstadt des Deutschen Reichs deportiert. Im April sollen nun auch noch die letzten Juden nach Auschwitz gebracht werden. Bei den wenigen Juden, die sich noch in Berlin aufhalten, herrscht große Angst. Jeden Tag, jede Nacht kann die Gestapo kommen, in ihre Wohnungen einbrechen, ihnen brutale Gewalt antun, sie auf die Straße zerren und in LKWs abtransportieren. ...


  DVD:  12.99 EUR

2008:
Die Geschichte vom Brandner Kaspar
(D)
mit Franz Xaver Kroetz, Michael Herbig
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 100 Min.

Er kann es einfach nicht lassen: Selbst mit seinen 69 Jahren streift der Brandner Kaspar (Franz Xaver Kroetz) noch immer durchs Unterholz, auf der Pirsch nach einem schönen Reh oder einem prächtigen Hirschen. Auf Wilderei steht zwar Gefängnis, aber das stört den alten Hallodri nicht. Zusammen mit dem jungen Knecht Toni (Peter Ketnath) und seinem treuen Jagdhund Gustl macht er die Hügel und Täler rund um den Tegernsee unsicher. ...


  DVD:  8.96 EUR

  Blu-Ray:  10.49 EUR
2009:
Nanga Parbat
(D)
mit Florian Stetter, Andreas Tobias
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 100 Min.

Mai 1957, Vilnöss, Südtirol. Zwei Jungs klettern die Friedhofsmauer hoch, der Pfarrer schüttelt den Kopf und stellt sie zur Rede. Auch zu Hause gibt es deswegen Ärger, aber Reinhold und Günther Messner, 13 und 11 Jahre alt, lassen sich davon nicht beeindrucken. Sie wollen nur eins: raus aus der Enge des heimatlichen Tals und klettern. Sie träumen von den fernen Gipfeln des Himalayas, die sie besteigen werden, irgendwann. Ihr Ziel: der Nanga Parbat, der 8.125 Meter hohe "Schicksalsberg". ...


  DVD:  7.49 EUR

  Blu-Ray:  10.49 EUR

2012:
Bavaria - Traumreise durch Bayern
(D)
DOKUMENTARFILM
 
Regie: Joseph Vilsmaier
 
Länge: 92 Min.

Nach seinem Publikumserfolg "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" zeigt sich Joseph Vilsmaier nun von einer anderen Seite. In der Dokumentation "Bavaria – Traumreise durch Bayern" zeigt er Bilder seiner bayrischen Heimat. Bilder, die man so noch nicht gesehen hat. ...


  DVD:  5.99 EUR

  Blu-Ray:  8.99 EUR

© 1996 - 2017 moviemaster.de

 
Stand: 17.12.2017


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher